1. März 2022Keine Kommentare

Was war noch mal Positionierung? Und wer macht das überhaupt?

Positionierung ist etwas, das man eher aus dem Lehrbuch kennt, als aus der täglichen Arbeit. Sie (die Positionierung) hat was von Theorie, klingt leblos, aufwendig und nach „dafür bin ich nicht zuständig“, was leider ein völlig ungerechtfertigtes Vorurteil darstellt. Denn Positionierung ist ein essentielles, strategisches Instrument des Business Plannings, des Brand Buildings und der ongoing Markenpflege.

Wer Positionierung  als lebendiges Instrument der täglichen Arbeit versteht, schafft eine nachhaltige und resiliente Markenpersönlichkeit.

Wir möchten zeigen, weshalb es so wichtig ist, die eigene Positionierung - nicht nur als Start-Up - stetig zu hinterfragen, wer dafür eigentlich verantwortlich ist, wie es funktioniert und dass das sogar richtig Spaß machen kann, wenn man es wie wir in unserem Workshop Positionierung & Resilienz als Zwischenbilanz der Marke umsetzt.

Was ist Positionierung eigentlich?

Wenn ich über Positionierung nachdenke, habe ich immer den kleinen Markt in Köln, auf dem ich regelmäßig einkaufe, vor Augen. Die beiden Gemüsestände dort haben im Grunde das gleiche Sortiment. Ich entscheide mich aber immer für den Stand, der die größere Auswahl von Produkten aus eigenem Anbau hat. Weil das für mich wichtig ist und meinen persönlichen Interessen und Werten entspricht, also einen emotionalen Mehrwert für mich bietet.

Der kleine Markt funktioniert wie eine Miniatur des großen (Wirtschafts-) Marktes, in dem wir uns bewegen und agieren. 

Eine Positionierung ist zunächst die Einnahme einer Position in einem Markt. Das kann der kleine Wochenmarkt sein, aber auch das gesamte Ökosystem Erde. Dieser Markt (das Ökosystem oder auch ein Teilmarkt) ist von vielen äusseren Faktoren geprägt. Das können äussere, beeinflussende Faktoren sein, wie politische Rahmenbedingung, Gesetze, Steuern oder auch Umwelteinflüsse (wie der Klimawandel), die sich auf den Markt auswirken. Gleichermaßen sind es auch MenschenTeil des Marktes und beeinflussen ihn direkt mit ihrer Nachfrage. 


Die Marktteilnehmer*innen haben sich stetig ändernde Bedürfnisse, Interessen und Werthaltungen die ihre Nachfrage beeinflussen. Marken reagieren mit entsprechenden Angeboten auf die Nachfrage oder es gelingt ihnen, neue Bedürfnisse zu schaffen, welche Konsument*innen so noch nicht auf dem Zettel hatten.

Warum ist (Re-)Positionierung wichtig?

Zielgruppe

Wer kauft dein Produkt oder deine Dienstleistung? Wo bewegen sie sich und über welche Kanäle erreichst du sie? Welchen Nutzen bietest du deiner Zielgruppe? Wie erlebt deine Zielgruppe dein Produkt oder deine Dienstleistung und was für einen zusätzlichen emotionalen Mehrwert bietest du im Gegensatz zu deinen Mitbewerbern.

Alleinstellungsmerkmale

Es werden grundlegende Alleinstellungsmerkmale der Marke hinterfragt und geprüft, welche dieser Merkmale austauschbar gegenüber dem Wettbewerb sind und welche nicht austauschbar sind und nur für eure Marke stehen. 

Marktbeobachtung

Und auch innerhalb des Teilmarktes gibt es natürlich Wettbewerber, die man stetig beobachten sollte. Denn wenn man selbst erfolgreich ist, dauert es nicht lange, bis euch entweder neue Marken versuchen zu kopieren oder dass sich Mitbewerber eurer Position annähern. Erkennt man das, sollte man bestenfalls schon eine Strategie zur Schärfung der eigenen Positionierung oder für eine Re-Positionierung in der Schublade haben.

Mein Tipp:

Stellt ein möglichst heterogenes Team für die Erarbeitung der Positionierung auf. Mitarbeitende unterschiedlicher Abteilungen bringen unterschiedliche Blickwinkel mit ein, und Beobachtungen, Informationen, Insights und Unternehmenszahlen werden gebündelt. Dies ermöglicht einen unternehmensübergreifenden Weitblick, mit dem sich adäquaten Handlungsmaßnahmen ableiten lassen.

Bringt alle Themen auf den Tisch -  the time is now.

Wie geht man am besten vor?

Eine stetige Schärfung der Positionierung hilft dabei die Marke resilient werden zu lassen und nachhaltig am Markt zu bestehen. Alle Abteilungen beobachten den Markt, ihre individuellen bereichsbezogenen Zahlen und dies sollte in regelmäßigen, jährlichen Abständen durch einen Positionierungsprozess betrachtet und immer wieder neu bewertet werden.

Die Erkenntnisse sollten von innen heraus kommen. Aber nutzt die Chance diese Prozesse extern begleiten zu lassen, um alles aus euch rauszuholen und auch alles auf den Tisch zu bringen. Es funktioniert wirklich besser mit dem ungefärbten Blick von Aussen, ohne interne Verstrickungen und mit einem erprobten Framework zu arbeiten.

Unser Workshop Positionierung & Resilienz als Zwischenbilanz der Marke stellt dafür die perfekte Möglichkeit dar.

Und um wieder zu meinem kleinen Wochenmarkt zurückzukommen: Einer der Verkäufer*innen hat mich letztens mit meinem Namen begrüßt. Damit hatte er mich endgültig. Denn das erlebt man tatsächlich gar nicht mehr so oft: echte, ernst gemeinte Freundlichkeit. Obwohl man nahezu alles über seine Kund*innen weiß, ist das Verhältnis doch allzu oft eher distanziert. Also: freundlich sein. Und ein Big Up für den kleinen, persönlichen und freundlichen Marktstand in Köln. Der Markt gehört Dir.

24. November 2017Keine Kommentare

Havana Club – Cuban Spirit

Die Marke Havana Club soll mit einer deutschlandweiten Brand Experience Kampagne spitzer positioniert werden, um neue Zielgruppen zu erschließen. Es werden emotionale und nachhaltige Touchpoints geschaffen, die den Spirit des modernen Kuba erlebbar machen. Ziel ist, junge urbane Szenen zu involvieren und an die Marke zu binden.

Wir wollen die Lebendigkeit des jungen Kubas in die Städte tragen und mit den urbanen Szenen verschmelzen. Die Marke Havana Club ist wie geschaffen als Inkubator für Kunst, Musik, Genuss, Leichtigkeit und Lebensfreude.

Über alle Kontaktpunkte hinweg wird ein einzigartiges Markenerlebnis geschaffen. Dabei wollen wir ein zeitgemäßes Bild von Kuba zeichnen, denn jenseits gelernter Klischees ist es innovativ, optimistisch und kreativ. Es spiegelt Werte, die auch in hiesigen kulturellen Szenen wiederzufinden sind. Empathie spielt dabei eine große Rolle. Es geht darum, die Menschen mit Glücksmomenten zu versorgen, sie zu inspirieren und zu involvieren, damit Havana Club seine Spuren hinterlässt. Bewusst werden Grenzen zwischen On- und Offline dabei überschritten, da für uns zeitgemäße Kommunikation jenseits klassischer Trennlinien funktioniert.“

Im Juli und Augst 2017 startete die "Cuban Spirit" Kampagne bereits in Essen und wurde im September 2017 in Köln weitergeführt. Auch hier wird ein spannendes Programm mit den unterschiedlichen Partnern der kulturellen Szene und einem internationalen Musikprogramm geboten, darunter The Magician und das isländische Elektronik-Duo Kiasmos, das im Rahmen von „Cuban Spirit“ erstmals nach Köln kommen wird.

BONOER Tasks:
Konzeption, Produktion, Booking, Licensing, Key Visual, OOH Kampagne, Social Media Kommunikation, Kooperationen, Dokumentation, Videoproduktion, Musik.

23. November 2017Keine Kommentare

30 Jahre VRS Open-Air

Im September 1987 wurde der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) in Köln aus der Taufe gehoben. Der VRS möchte seine Fahrgäste und die Menschen in der Region einladen, gemeinsam den runden Geburtstag zu feiern. Dazu bietet er viele, über das Jahr verteilte Veranstaltungen für alle Altersgruppen an.

Absolutes Highlight wird am 2. September das Open-Air-Festival am Kölner Tanzbrunnen sein. Und das Line-Up kann sich sehen lassen: Mit Clueso, Bosse und Joris präsentiert der VRS die erste Garde der deutschen Popmusik. Zudem spielt mit Lot einer der Newcomer des Jahres. Heldenviertel aus Bonn werden als Local Heroes das Festival eröffnen.

BONOER Tasks:
Booking, Licensing, Produktion, Key Visual, Presse-Arbeit, OOH Kampagne, Social Media Kommunikation, Kooperationen, Videoproduktion, Musik.

Fotos: Smilla Dankert

14. Oktober 2017Keine Kommentare

AXA GENERATION ROADTRIP

„Generation Road Trip“ erzählt vom emotionalen Ausflug einer Großmutter mit ihrem erwachsenen Enkel ans Meer. In vier Video-Episoden werden die Erlebnisse der beiden auf Etappen ihrer Reise gezeigt. 
 
In der Kampagne wird das Rollenbild der rüstigen Rentnerin zeitgemäß interpretiert. Ältere Menschen sind aktiver denn je und führen häufig einen Lifestyle, der dem der jungen Generation in nichts mehr nachsteht. Die Großmutter im Film überrascht ihren Enkel mit ihrer Leichtigkeit und unerwarteten Fähigkeiten. So wird sie zum optimistischen Vorbild für ihren Enkel, den zum Start seiner beruflichen Laufbahn auch Zweifel und Unsicherheit begleiten.        
 
Dazu Bonoer Kreativdirektor Stefan Plümer: „Ein Road Trip ist immer auch ein kleines Abenteuer. Es geht um Freiheit, aber auch um eine Bestandsaufnahme mit einem Menschen, dem man vollkommen vertraut. Wir zeigen die Oma als lebendige, lebenslustige Mittsiebzigerin, die ihrem jungen Enkel vorlebt, dass man auch im Alter up to date ist und seine Träume noch leben kann.“
 
Bonoer verantwortete im Rahmen der Kampagne neben Story und Konzept auch die Filmproduktion sowie die Social Media Strategie und Implementierung der Contents. Hendryk Martin, Gründer und Managing Director von Bonoer, meint: „AXA geht mit ihrer Content Strategie neue, innovative Wege. Wir freuen uns sehr, den Konzern mit unseren Storytelling Ansätzen zu begleiten. Unser gemeinsames Ziel war, eine lebensnahe Geschichte zu erzählen, die den Menschen auf Augenhöhe begegnet“.
 
„Beide Generationen könnten unterschiedlicher nicht sein. Aber so gegensätzlich ihr Alltag auch verläuft, so eint sie doch beide eins: Der Wunsch, das Leben frei nach seinen Träumen zu gestalten. Mit „Generation Road Trip“ hätte uns Bonoer keine schönere Idee für unsere Kampagne liefern können.“  sagt Jennifer Boldt, die als Social Media Managerin die Kampagne seitens AXA begleitete.
 
Die Agentur Bonoer hat neben der Betreuung der Social Media Kanäle AXA startklar! und AXA Deutschland auch die Kampagne der AXA Kindersicherheitsinitiative unterstützt, die 2016 den DEKRA Award gewann.

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie auf der Facebook Seite von AXA Deutschland.

Tasks Bonoer:
Strategie. Story. Konzept. Content Creation. Social Media Strategie / Implementierung. Redaktion. Text. Filmproduktion. Fotoproduktion (inkl. 360° Fotografie / Cinemagraph). Musik.

DSC_0765

DSC05942

DSC_0908_Nummernschild

13. Oktober 2017Keine Kommentare

Bench. #LOVEMYHOOD

Bench. und Bonoer zelebrieren 25 Years of Hoodie.
Unter dem Claim #LOVEMYHOOD feiert das Modelabel Bench. das 25jährige Jubiläum des Bench Kapuzenpullis und den Start der „Multipurpøse by Design“ Kampagne

Read more

13. August 2017Keine Kommentare

Generation Riesling

Für das Deutsche Weininstitut haben wir die Generation Riesling auf die Musik-Festivals Juicy Beats und c/o pop gebracht. Der Festival-Trend hin zu kulinarischer Qualität setzt sich fort. Die Resonanz des jungen Publikums auf das erstklassige Weinangebot übertraf alle Erwartungen.

 

Tasks Bonoer:
Strategieentwicklung. Kreation. Aufbau einer Szenegastronomie-Struktur (und Listung). Umsetzung von Promotions in Off Locations, auf Szene-Events in den Großstädten und Festivals. Contentproduktion.

15. Juni 2017Keine Kommentare

SNIPES – Festival Sponsoring Aktivierung

Snipes, die Marke für Streetwear und Sneaker, war u.a. Sponsor des Wireless Festivals in der Frankfurter Arena und des Frauenfeld Festivals in der Schweiz. Wir sorgten für eine entsprechende Aktivierung und die Shop-Gestaltung auf den Festivals.

BONOER Tasks:
Planung, Produktion und Logistik

1. Januar 2017Keine Kommentare

MiXery

Steuerung und Umsetzung aller Markenaktivitäten (On- & Offline) des Biermischgetränkes aus dem Hause Karlsberg. Aufbau eines Influencer Netzwerkes. Begleitung verschiedener Produkt Launches.

Read more

11. September 2016Keine Kommentare

RIMOWA

Gemeinsam mit Rimowa bringen wir die Kulturplattform Grooves United als Lead Agentur in die zweite Runde. Das deutsch-brasilianische Festival ist gespickt mit hochrangigen Künstlern und steht im Jahr 2016 ganz im Zeichen von 100 Jahre Samba. Zur Premiere entstanden spannende Kollaborationen und Konzerte in Deutschland und Brasilien mit Gentleman & The Evolution, Cidade Negra, Seu Jorge, Beth Carvalho, Kasalla, Cat Ballou, Zeca Pagodinho u.v.m.

Tasks Bonoer:

CI-Entwicklung. Web- & Print Design. Content Creation. Kampagne. Steuerung Social Media. Ticketing. Licensing. Produktion.

 

8. August 2016Keine Kommentare

Villeroy & Boch

Wir freuen uns, dass unsere Kreation der Villeroy & Boch Leitkampagne „Bathroom Poetry“ aus 2015 auch noch einmal 2016 fortgesetzt wurde. „Bathroom Poetry“ porträtiert als Web-Videoformat Stil- und Designikonen im Kontext Badezimmer. Bonoer kreierte "Bathroom Poetry" als viralen Storytelling Ansatz und weltweite Leitkampagne mit den Testimonials Kilian Kerner und Kaviar Gauche, sowie Supermodel Tatjana Patiz.

Back to top Arrow